Kleine Entdeckungen

Leben in der Mälzerei

Mitten in Pankow zwischen Mühlen- und Neuer Schönholzer Straße wurde früherMalz für die Berliner-Schultheiss-Brauerei hergestellt. Noch heute erinnern die mit Klinkern versehenen Gebäude, Schornsteine und Nebengelasse an eine geschäftige Zeit, die 1881 begann und einige Jahrzehnte andauerte.

Zu DDR-Zeiten als Lager der Handelsorganisation HO genutzt stand der Komplex nach der Wende leer. Es gab Pläne für Kinos, Restaurants und Läden. Aber nichts passierte. 2007erwarb ein Nürnberger Unternehmen das Industriedenkmal und wandelte es in Wohnraum um, ergänzte Substanz mit modernen Elementen. Mälzerei-Vergangenheit wie gewölbte Decken und Treppenstufen ist in 140 Wohnungen integriert. Jede Einheit, ob Loft, Zwei- oder Drei-Zimmer-Wohnung, blieb ein Unikat. Das 12 000 Quadratmeter große Areal ist nun ein Zuhause für Familien, Paare und Singles. Der Immobilien Manager Verlag hat die Projektentwicklung mit einem Preis ausgezeichnet. Wiesen, Blumen und Obstbäume säumen das Gelände. Klinkerfassaden schmücken riesige Fenster, die Wege sind großzügig angelegt, die Innenhöfe sind auch für Passanten ein schöner Anziehungspunkt. Ein bisschen wie Prenzlauer Berg. Nur leiser und familiärer.