Info

Zur Person

Pegah Ferydoni wird 1983 in Teheran geboren. Zwei Jahre später fliehen ihre Eltern mit ihr aus der dortigen Künstlerszenerie nach Deutschland. Sie wächst in Reinickendorf auf. Nach Anfängen in der Popmusik spielt Ferydoni 2003 ihre erste Hauptrolle im Kurzfilm "Skifahren unter Wasser". Ihre Rolle in der ARD-Vorabendserie "Türkisch für Anfänger" (ab 2005), in der sie eine strenggläubige türkische Muslima spielt, bringt schließlich den Durchbruch. Sie spielte in Til Schwaigers "Zweiohrküken" und in Su Turhans "Ayla" (2008). Ihre Stammbühne ist der "Heimathafen Neukölln". Im "zdf.kulturpalast" übernimmt sie seit Mai 2011 eine wöchentliche Moderation.