Bühnencheck

Lovely Bastards in der Ufa-Fabrik

Ganz egal, ob es hagelt oder die Sonne scheint: Im neu gestalteten, sehr schicken, überdachten Sommergarten der Ufa- Fabrik in Tempelhof kann man jetzt bei jedem Wetter Freiluft-Feeling genießen. Auch bei einer verregneten Eröffnung der Open-Air-Saison.

Aber schließlich toben dort auch die Lovely Bastards gemeinsam mit ihrer "Schönen Band" über die Bühne. Und die neue Show "Circus Remmi Demmi" wird ihrem Namen mehr als gerecht.

Vor 13 Jahren traten der Ausnahme-Jongleur Andreas Wessels, der Comedian Daniel Reinsberg und der Geräuschakrobat Jojo Weiß erstmals gemeinsam als Lovely Bastards auf und setzten als schönste Boygroup des Varietés mit einer aberwitzigen Story den klassischen Nummernshows ihren eigenen Stil entgegen. Etwas älter, aber nicht minder gut aussehend und viel, viel cooler geworden, benötigen die drei Entertainer diesmal keine Geschichte, sondern nur extra-smarte schwarze Anzüge und Sonnenbrillen, um als "Rat Pack des Varietés" das Publikum zu erobern. Und sie sind immer noch genauso verrückt und temporeich wie in ihren Anfangstagen.

Fans der Drei kennen zwar manche Nummer, das mindert den Spaß aber keineswegs. Neben tanzenden Stahlfässern, Trockeneis-Schießen und dem kleinsten Seilakt der Welt gehört das Tischtennis-Match zwischen Andreas Wessels und Jojo Weiß, die "Remmi Demmi Open", zu den Klassikern des Triumvirats. Statt mit dem klassischen Schläger spielen Andreas Wessels und Jojo Weiß mit dem Mund. Beide wagen dazu artistische Faxen, die bei ungeübten Pingpong-Spielern zu orthopädischen Kollateralschäden führen würden.

Natürlich darf an so einem Abend auch Pinguin Scholli nicht fehlen. Seine Lieblingsbeschäftigung: Die sorgfältig von Bauchredner Daniel Reinsberg vorbereiteten Gags respektlos zu unterwandern. Lauter wird es nur noch, wenn Andreas Wessels seine Boleadoras rotieren lässt, die mordsgefährlichen Hochgeschwindigkeitslassos der argentinischen Gauchos. Auch optisch sehr verblüffend. Dazu gibt es von seinen Mitstreitern Rammstein zu hören. Perfekte Sommerunterhaltung. Und falls es doch einmal regnen sollte: kein Problem. Die Open-Air-Bühne der Ufa-Fabrik ist, wie erwähnt, gegen jedwedes Wetter durch ein luftiges Zeltdach geschützt. Bis zu 400 Besucher finden darunter Platz.

Ufa-Fabrik Open-Air-Bühne, Viktoriastr. 10-18, Tempelhof, Tel. 75 50 30, Mi.-Sbd. 20.30 Uhr, Gastspiel Lovely Bastards: bis 9.7.; Wortakrobat Marcus Jeroch & Ensemble gastieren vom 13. bis zum 23. Juli mit dem neuen Programm "Frack-Mente" auf der Ufa-Open-Air-Bühne.