Die Höhepunkte der Woche

Festival: Jazz zwischen New York, Berlin und Tel Aviv

23.06.: Zeitgleich zur Ausstellung "Radical Jewish Culture" beginnt am Donnerstag (bis 26.6.) im Jüdischen Museum das Festival "Sounds No Walls 2011 - Jazz & Jewish Culture".

Das von Bernd Noglik kuratierte Festival beleuchtet unterschiedliche Facetten des jazzmusikalischen Schaffens mit jüdischen Identitäten - im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. Einige große Namen des Jazz zwischen New York, Berlin und Tel Aviv konnten gewonnen werden. So treten am Eröffnungsabend unter anderen Sängerin Efrat Alony, Gitarrist Elliot Sharp und Trompeter Dave Douglas auf. Letzterer tritt mit einem Quartett auf, zu dem auch der phänomenale Akkordeonspieler Guy Klucevsek gehört.

Jüdisches Museum Berlin Lindenstraße 9-14, Kreuzberg, Tel. 25 99 33 00, 20 Uhr, 29 Euro