Charlottenburg

Die Schloßstraße wird zum Boulevard der Künstler und Kunsthandwerker

Auf der zweiten Berliner Kunstallee verwandelt sich die Schloßstraße am Wochenende in einen Boulevard für Künstler und Kunsthandwerker. Rund 140 Teilnehmer aus ganz Deutschland stellen vis à vis des Schlosses um das Bröhan Museum und die Sammlung Scharfenberg ihre neuesten Arbeiten aus.

Das Angebot reicht dabei von Glas- und Keramikarbeiten über Porzellan, Malerei und Schmuck bis hin zu feiner Handweberei.

Die Veranstalter legen Wert darauf, dass sich auf der Kunstallee anspruchsvolle Arbeiten kleinerer Werkstätten oder Manufakturen präsentieren. Massenware ist verpönt. Zum Teil führen die Künstler vor, wie sie ihre Produkte herstellen. Zu den besonderen Angeboten dürften der Schmuck eines Hamburger Kunsthandwerkers gehören, der antike Fundstücke mit Gold verbindet, oder die Handpuppen von Maria Barleben. Götz Rausch spielt Musik auf selbst hergestellten Instrumenten.

Schloßstraße, vis à vis des Schlosses, Sbd. 28. 5. 13-20, So. 29. 5. 11-18 Uhr