Trus Top-Tipp

Anna und ihre Lieder

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Anne Depenbusch

Zum Anschauen: Die Programmmacher im Tipi setzen derzeit auf deutsche Sängerinnen. Und weil die englischen Rockabilly-Kracher Kitty, Daisy & Lewis im Lido leider restlos ausverkauft sind, geht meine Empfehlung der Woche wieder in Richtung Kanzleramt. Anna Depenbusch gehört zur Riege der frischen, deutschen Songschreiberinnen. Einige Lieder der Hamburgerin sind mir persönlich zwar zu vordergründig direkt und zu wenig assoziativ getextet, manchmal wird es auch gefühlsduselig bis der Arzt kommt und die Feuerzeuge von alleine angehen. Aber Anna Depenbusch ist zweifelsfrei auch in der Lage, besondere, berührende Songs zu schreiben und intime Konzertmomente zu erzeugen wie wenige der aktuellen Künstlerinnen.

Zum Anhören: "Die Mathematik der Anna Depenbusch" heißt ihr aktuelles Album. Die 12 Popsongs drehen sich meist um Beziehungen, erzählen von den Unberechenbarkeiten des Lebens, sind organisch gespielt, von der Sängerin selbst geschrieben, arrangiert, produziert und werden von ihrer Stimme getragen. Das Piano gibt den Arrangements die Tiefe, die Streicher das Gefühl. Im Ohr bleiben vor allem die beeindruckenden, verträumten, poetischen, melancholischen Balladen. Die Uptempo-Songs, klingend nach Chanson, Jazz, Polka, hat man dagegen schon zu oft gehört.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei "Jochen Trus am Morgen" auf 105'5 Spreeradio