Wohin in Brandenburg

Schubert und Pomeranzenbowle

Mondnacht und Wein

Bei traumhafter Kulisse lädt der Förderverein Pfingstberg zur romantischen Mondnacht mit Wein und kleinen Knabbereien ein: Das festlich illuminierte Belvedere am Rande des Neuen Gartens bietet auch im Dunkeln tolle Ein- und Ausblicke, dazu erklingt stimmungsvolle Musikaufnahmen.

Belvedere Pfingstberg Potsdam Tel. 0331 20 05 79 30, Fr., 20.5., 3,50, ermäßigt 2,50 Euro (nur Abendkasse), 18-23.30 Uhr

Vier Hände am Klavier

Im Prignitzschloss Wolfshagen kommentieren und spielen Marija Moßburger und Gerhard Herrgott Werke von Franz Schubert, Gabriel Fauré und Claude Debussy. Zwei der letzten Kompositionen von Franz Schubert für "Klavier zu vier Händen" werden dabei Miniaturen französischer Komponisten an der Schwelle zum Impressionismus gegenübergestellt.

Schloss Wolfshagen Putlitzer Straße 16, 19348 Wolfshagen, Sbd., 21.5., 15.30 Uhr, Tel. 03878 96 10 63, Eintritt: 15 Euro

Palmen und Oleander

Seit 200 Jahren ist das Ausfahren von Oleander und prächtigen Palmen aus der Orangerie von Sanssouci ein Spektakel. Die Orangeriegärtner lassen sich über die Schultern schauen, führen Techniken und Geräte vor und geben Einblick in das historische Gärtner-Handwerk. Spezielle Hebe- und Transporttechniken erleichtern den Gärtnern - damals wie heute - das Hantieren mit den gewaltigen, oft zentnerschweren Kübeln. Neben der Vorführung des Ausfahrens gibt es ein abwechslungsreiches Begleitprogramm. Gartenfachleute der Stiftung geben Tipps und Anregungen zur Pflege von Orangeriekulturen und stellen interessierten Besuchern sogar einige Palmenfrüchte aus den Schlossgärten für eigene Aussaaten zur Verfügung. Ein besonderes Schmankerl ist die nach dem Originalrezept von 1890 zubereitete Pomeranzen-Bowle.

Park Sanssouci Orangerie Potsdam, Tel. 0331/96 94-200, So., 22..5., 13-17 Uhr, Eintritt frei, das Ticket für alle Führungen kostet 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Junge Musiker in Paretz

Die Stiftung Paretz lädt zur öffentlichen Generalprobe des Jungen Kammerorchesters in die schick restaurierte Scheune des Dorfes ein. Werke von Benjamin Britten, Györgi Ligeti, Boas Avni und Franz Schuberts "Der Tod und das Mädchen" in einer Bearbeitung von Gustav Mahler werden unter Leitung von Dirigent Jan Moritz Onken zu hören sein.

Scheune Paretz, Werderdammstraße 1b, Tel. 033 233 737 72, Sbd., 21.5., 16.30 Uhr, Eintritt frei

Rundwanderung

Durch einen landschaftlich besonders reizvollen, aber touristisch bislang wenig erschlossenen Teil des Naturparks Niederlausitzer Landrücken führt ein 14 Kilometer langer Rundwanderweg.

Besucht werden etwa die "Plinsdörfer", in denen die alte Nutzpflanze Buchweizen noch angebaut und als "Plinsen" auf die Teller kommen. Eingebettet sind diese "Plinsdörfer" in eine abwechslungsreiche Landschaft mit Äckern, Wiesen, Wäldern, Quellen, Bächen und Teichlandschaften.

Naturpark Niederlausitzer Landrücken, Bahnhof Luckaitztal, Tel.035 324 30 50, So., 22.5., 10-17 Uhr, Eintritt 7 Euro inkl. Mühlenbesichtigung