Kreuzberg

Projekte im Raum

Der Zeichner Jürgen Köhler (geb. 1954) und der Bildhauer Friedemann Grieshaber (geb. 1968) sind zwei Künstler, die sich auf subtile Art gegenseitig ergänzen. Beide haben sie sich der Architektur, den Räumen, dem Perspektivenwechsel verschrieben.

Köhler, der Zeichner, tut das auf seine scheinbar verhuschte, wie dahingewischt wirkende Art. Flächige Formen ohne Begrenzung oder ein Labyrinth ohne Anfang und Ende prägen das Bild. Es ist, als verweigere sich Köhler in seiner unperfekten Darstellungsweise dem Selbstverständnis einer auf medialen Massenkonsum angelegten Sichtweise. Friedemann Grieshaber ist minimalistisch-konkret. Der Raum als Gegebenes und Gestaltetes ist seine Welt. Es sind "Kulturlandschaften" wie er sie nennt, auch die Konstrukte unserer Wahrnehmung, in denen sich unsere Welt spiegelt.

Guardini Galerie, Askanischer Platz 4, Di-Fr 14-19 Uhr, bis 24. 6., Tel. 21 73 58 99