Mitte

Spaziergang: Jüdisches Berlin

Seit dem 17. Jahrhundert war die Spandauer Vorstadt das Zentrum jüdischen Lebens in Berlin. Hier siedelten sich viele Juden an, die aus anderen Regionen Europas nach Berlin kamen.

An der Oranienburger Straße wurde 1859-1866 die Neue Synagoge erbaut, in der Großen Hamburger Straße befindet sich heute noch der Alte Jüdische Friedhof (F.). Nationalsozialismus und Krieg haben viel von dieser Geschichte zerstört. Zu den Spuren der jüdischen Geschichte in Mitte führt der Spaziergang "Wege in das jüdische Berlin". Man kommt zur Synagoge, zum Jüdischen Friedhof, zu Restaurants mit koscherem Essen. Vergangenheit wird wieder lebendig.

Treffpunkt: S-Bhf. Hackescher Markt vor dem Lokal "am to pm", 1.Mai, 11 Uhr, Tel. 455 30 28