Mein perfekter Sonntag

Wo das Café zum Wohnzimmer wird

Die junge Frau mit der modischen Kopfbedeckung in der "Bar Italia" scheint die interessierten Blicke vieler männlicher Besucher nicht zu bemerken; sie schaut wie gebannt aus dem Fenster des beliebten Kreuzberger Kiezcafés auf die belebte Kreuzbergstraße. "Hier kann ich wunderbar Menschen beobachten.

Eines meiner Hobbys, wenn ich am Sonntagvormittag mein Frühstück genieße", sagt Sängerin und Musicaldarstellerin Ella Endlich (26). Daheim frühstücken? "Nö, fällt meistens flach. Viel lieber bin ich im Café, denn ich wohne fast um die Ecke, ganz in der Nähe des Viktoriaparks. Das ist hier wie mein zweites Wohnzimmer. Wenn das Wetter schön ist, kann man auch draußen sitzen", schwärmt Ella Endlich. Der neue Stern am deutschen Schlagerhimmel (ihr Hit "Küss mich, halt mich, lieb mich" wurde auf YouTube 1,4 Millionen Mal angeklickt) wohnt in einer Vierzimmer-Altbauwohnung mit eigenem Musikzimmer. "Aber nicht allein, sondern in einer WG mit einem guten Kumpel. Er ist Travestie-Künstler und Helden-Tenor".

Mit der Ukulele auf den Kreuzberg

Nein, sie sei nicht fest gebunden, "ich bin Single", betont die hübsche Blonde mit der pfiffigen Kurzhaarfrisur. Zwar gab es vor einigen Monaten einen Mann, der ihr Herz auf Anhieb gewann - doch der Mediziner musste aus beruflichen Gründen weit entfernt von Berlin in eine andere Stadt ziehen. "Das war's dann in Puncto Beziehung erst mal", sinniert sie bei einem Capuccino. Womöglich aus Berlin weg und zu ihm zu ziehen, das wäre für Ella Endlich keine Lösung. "Ich möchte in Berlin und nirgendwo sonst leben."

Berlin, das sei für sie "in Europa die Stadt, wo die meisten Leute mit kreativem Potenzial aufeinander treffen". Was ihr persönlich an ihrem Kreuzberger Altbau gefällt: "Kürzlich stellte sich ein neu hinzu gezogener Jurist höflich an meiner Wohnungstür vor, wenige Minuten später klingelte die türkische Nachbarin. Jeder ist anders, aber alle vertragen sich untereinander."

Für ihre körperliche Fitness, auf die Ella Endlich (1,68 Meter groß, Kleidergröße 34) schon von Berufs wegen achten muss - gerade liegen die ersten Stationen ihrer Konzerttournee hinter ihr - hat es die Kreuzbergerin zum Glück nicht weit. "Ich laufe zum nahen Viktoriapark und hinauf zum Nationaldenkmal des 66 Meter hohen Kreuzberges." Manchmal hat sie ihre Ukulele dabei, singt zu dem gitarrenähnlichen Zupfinstrument Titel ihres Debütalbums "Du" und trainiert dabei zugleich spielerisch ihre Stimme. Auch das Tempelhofer Feld , auf dem die Sängerin sonntags gerne joggt, ist nicht weit entfernt. Wenn sie sich am Wasser frische Luft um die Nase wehen lassen möchte, zieht es Ella Endlich an den Schlachtensee oder in den Potsdamer Yachtclub unweit der Glienicker Brücke. "Ein guter Freund hat dort ein Segelboot, mit ihm zu segeln, das ist wie ein Kurzurlaub."

Ihr Sonntags-Kontrastprogramm dazu: ins Kino gehen! Mit Vorliebe ins Yorck-Kino an der Yorckstraße. "Ein Kinobesuch entspannt und inspiriert mich gleichermaßen", sagt Ella Endlich, die in ihrem Showprogramm auch Filmmusik-Blocks mit einbaut und Songs aus dem "Blauen Engel" bis zu "Night Fever" präsentiert. Der letzte Film, der sie sehr beeindruckt hat, war das US-Tanzdrama "The Black Swan" mit Natalie Portman. Nach dem Kino geht's häufig in die BrezlBar an der Kreuzberger Friesenstraße . Vor nicht so langer Zeit war das schummrige Literatur-Café sogar so etwas wie ihr Arbeitszimmer. "Ja, hier hab' ich mal Brezeln verkauft, am Ausschank bedient, sogar geputzt. Kein schlechter Job und gutes Geld, wenn man ein wichtiges Ziel wie die Musik und die Bühne hat."

Ihr Visagist öffnet auch sonntags

Aufgewachsen ist Ella Endlich in Wilmersdorf, am Ludwigkirchplatz , wo sie sonntags oft und gern gesehener Gast in der elterlichen Wohnung ist. In unmittelbarer Nähe hat außerdem Friseurmeister und Top-Visagist Jörg Nahmmacher seinen Salon, den er für Ella bei Bedarf ausnahmsweise am Sonntag öffnet, um ein neues Bühnen-Make-up zu besprechen.

Im gleichen Bezirk, am Hohenzollern damm , ist die Musikproduktionsfirma, die die 26-Jährige mit ihrem Vater im Herbst 2010 gründete. Produzent Norbert Endlich, der als neuer Mann an der Seite von TV-Moderatorin Carmen Nebel kürzlich in die Schlagzeilen geriet, erkannte schon früh das musikalische Talent seiner Tochter. Im Alter von 15 Jahren veröffentlichte die Schülerin ihre erste Single "It's Funny" und kam gleich in die Top 20. "Ich bekam einen Plattenvertrag, sang damals aber nur auf Englisch." Doch der schnelle Erfolg genügte ihr nicht. "Ich wollte eine solide Basis für den Künstlerberuf, ließ mich in München in Gesang, Tanz und Schauspiel ausbilden", sagt Ella Endlich.

Über die neue Beziehung ihres Vaters zu Carmen Nebel (Ella trat bereits in deren quotenträchtiger ZDF-Show auf) macht die Sängerin nicht viele Worte. "Ich hoffe, dass mein Vater glücklich wird, aber ich möchte auch, dass es meiner Mutter gut geht", sagt sie leise. Ihre Eltern seien zwar nicht verheiratet, aber seit über 25 Jahren zusammen. Da tue eine Trennung auch der erwachsenden Tochter weh.

Traurige Gedanken lassen sich am ehesten in der "Bar jeder Vernunft" an der Schaperstraße vergessen, "dort bin ich Stammgast, lasse gerne den Sonntagabend ausklingen. "

"Ich möchte in Berlin und nirgendwo sonst leben"

Ella Endlich, Sängerin