Die Höhepunkte der Woche

Rock: Beth Hart in Prenzlauer Berg

22.03.: Mit Blut und Schweiß, Tränen und Freude ist die neue Homepage von Beth Hart entstanden - so die Selbstauskunft.

Gleichen Einsatz zeigt die US-Musikerin im Leben und auf der Bühne, wobei die Trennung fraglich ist. Ihre "My California-Tour" führt Hart wieder nach Deutschland, wo die 37-Jährige erst im Dezember gastierte. Hart lebt den Rock'n'Roll - immerhin ist sie noch am Leben. Hart hat einen Entzug hinter sich, ihre Schwester Sharon starb an Drogenmissbrauch. Davon erzählt Beth im Song "Sister Heroine". Vergleiche mit Janis Joplin sind erlaubt.

Frannz Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg, 20 Uhr Tel. 72 627 9333, Eintritt 22 Euro