Unter 20 Euro

Ausgezeichnete Kiezküche mit himmlischem Ausblick

Gegenüber der imposanten Apostel-Paulus-Kirche betreibt Dirk Türnagel seit 1998 das Gottlob. Der Gastronom, der in den 80er-Jahren eines der wenigen vegetarischen Restaurants der Stadt besaß und mit dem Friedenauer Restaurant Feuerbach erfreuliche Akzente in der modernen Nachbarschaftsgastronomie setzte, hat sich mit dem Gottlob in den Räumen des ehemaligen "Akazien-Krug" ein Schmuckstück geschaffen.

Blattgoldverzierter Gründerzeitstuck und die Kristallleuchter des abgerissenen Hotels Schweizer Hof bestimmen das Ambiente, dazu hat Türnagel große Fenster einsetzen lassen.

Die Terrassenplätze sind die sonnigsten an der Szenemeile, weil gegenüber keine Häuser stehen. Drinnen sitzt gemischtes Publikum, das Zeitung liest zum Milchkaffee oder zu einem Grauburgunder vom Weingut Gutzler (3,80 Euro/0,2l). Ab 9 Uhr gibt es Frühstück. Ab 12 Uhr kommen aus der Küche Kleinigkeiten wie Antipasti-Teller (7,80 Euro), Salat mit Putenfleischstreifen (7,90 Euro) oder Curryeintopf (3,90 Euro). Außer am Wochenende gibt es zur Mittagszeit zwei Gänge für nahezu unschlagbare 7,70 Euro. Da wird etwa eine cremige Kürbis-Koriander-Suppe angeboten und ein ausgezeichnetes, auf der Haut gebratenes Seelachsfilet mit Kaiserschoten-Linsengemüse und Koriander-Basmatireis. Beim Mittagsmenü ist immer auch eine vegetarische Variante im Angebot.

Wöchentlich stehen zudem eine handvoll Gerichte auf der Karte, die ebenfalls in guter Qualität für wenig Geld zu ordern sind. Da gibt es etwa die sautierte Putenleber in Marsalasoße an Rauke-Radicciosalat mit Parmesanspänen für 7,20 Euro, Lachsfilet mit Großgarnelen und Safranreis für 12,50 Euro oder eine feine, geschmorte Kalbsroulade lombardischer Art, gefüllt mit getrockneten Tomaten, Lauch und Parmaschinken in Gorgonzola-Soße mit Risotto für durchaus angemessene 13,20 Euro.

Gottlob Akazienstraße 17, Mo.-Sbd. ab 9, So. ab 10 Uhr, Tel. 78 70 80 95

Bewertung

Geschmack ****

Ambiente ****

Service ****

Preis/Leistung *****

Gesamt ****

Höchstwertung: *****