Mittwoch: Literatur

Buchpremiere

"Sein Leben war selbst ein Kunstwerk", sagt die französischen Schauspielerin Isabelle Huppert über den deutschen Regisseur Werner Schroeter (1945-2010).

Seine mehr als dreißig Spiel- und Dokumentarfilme sowie achtzig Bühneninszenierungen waren alle von eigenwilliger Radikalität. Nun erscheint seine Autobiografie "Tage im Dämmer, Nächte im Rausch" (Aufbau).

Museum für Film und Fernsehen, 19 Uhr, Tel. 300 90 30