Unter 20 Euro

Pop-Art und Kochkunst mit Blick auf die Spree

| Lesedauer: 2 Minuten

Schon in der kurzen Zeit seit seiner Eröffnung im November 2010 hat sich das "Hotel nhow" mit seinem Mix aus Design und Kunst zu einer Attraktion entwickelt, die Schaulustige aus Nah und Fern anzieht - und begeistert.

Die an Pop-Art erinnernde Innengestaltung des Hotels trägt durchgängig die futuristisch anmutende Handschrift von Stardesigner Karim Rashid. Und auch gastronomisch bietet das hauseigene Restaurant "fabrics" unter Leitung von Küchendirektor Patrick Rexhausen durchaus Außergewöhnliches.

Im schlichten Speisesaal mit lindgrünen Sitzmöbeln hat man einen grandiosen Blick auf Spree, Oberbaumbrücke und Kreuzberger Ufer. Das genügt schon fast zum Wohlfühlen. Doch derart schlichte Genügsamkeit ist nicht nach der Facon des Küchenchefs. Er will zeigen, was er kann. Immerhin hat Rexhausen unter Sternekoch Paul Urchs im "Vivaldi" (Schlosshotel im Grunewald), unter Sternekoch Karlheinz Hauser im Adlon und bei Tim Raue gekocht. Zudem war er Küchenchef im "Venti" (Aspria Berlin) und im Grand Hyatt Berlin (für "Tizian" und "Dietrichs Lounge").

Diese Schule merkt man seinen Gerichten an. Sie sind kreativ, mitunter sogar experimentell, wenn Elemente der Molekularküche gekonnt und durchaus wirkungsvoll zum Einsatz kommen. Überraschend klingt und schmecken etwa die "Ikarimi-Lachs-Rösti mit Popfisch-Kaviar und Wasabi-Joghurt-Verkapselung mit Miniatursalat" (13 Euro). Aber auch durchaus Solides findet sich unter der Rubrik "Berlin - I love you" wie die Königsberger Klopse (13,50 Euro) oder die Roulade vom irischen Rinderfilet (19,50 Euro).

Wer selbst mit Aromen experimentieren möchte, dem sei die Crème Brûlée mit Fruchtmark-Pipetten (sieben Euro) empfohlen. Der wie ein Gruß aus dem Labor anmutende Dessert-Klassiker kann nach Belieben mit einer der drei Fruchtsaucen beträufelt werden. Auch so etwas macht den Besuch im "nhow" zum außergewöhnlichen Erlebnis.

Fabrics Hotel nhow, Stralauer Allee 3, Friedrichshain, Tel. 29 02 99 41 07, Mo.-Fr. 12-14 Uhr, abends tgl. ab 18 Uhr

Bewertung

Geschmack *****

Ambiente ****

Service *****

Preis/Leistung ****

Gesamt *****

Höchstwertung: *****