Charlottenburg

Lisa Bassenge hebt mit ihren Balladen ab: "Nur fort"

Als Sängerin der Bands Nylon und Micatrone war sie zu hören, nun macht Lisa Bassenge wieder solo von sich reden.

Auf ihrem neuen Album "Nur fort" singt sie ausschließlich auf Deutsch. Begleitet von ihrem Quartett aus Jazzmusikern präsentiert die Dame mit der sanften Stimme eigene Lieder und moderne Klassiker wie Hildegard Knefs "In dieser Stadt", Joachim Witts NDW-Hit "Kosmetik" oder Element of Crimes Ballade "Seit der Himmel". Lisa Bassenge beweist, sie beherrscht diesen Gesang von Balladen. Und das verbindet sie wiederum mit Jacky Terrasson, der sie auf dem Piano beim Live-Auftritt kongenial begleitet. Der Sohn einer Amerikanerin und eines Franzosen kam in Berlin zur Welt und zählt, seit er 1993 den Thelonious-Monk-Pianistenwettbewerb gewonnen hat, zu den großen unter den jüngeren Jazzpianisten.

Quasimodo, Kantstr. 12a, 21. Febr., 22 Uhr, Tel. 318 04 56 70