Literatur

H. Karasek liest

Im Himmel, so hoffte eine verkehrssündige und bußfertige Pastorin, gibt es keine roten Ampeln. Japaner werden nur als Karteileichen 100 Jahre alt.

Mit sicherem Blick für das Kuriose oder gar Absurde schreibt Hellmuth Karasek wöchentlich in der Berliner Morgenpost über das große und das kleine Weltgeschehen. In seinem neuen Buch "Im Paradies gibt's keine roten Ampeln" (Hoffmann und Campe Verlag) sind die Glossen nun versammelt. Buchvorstellung mit dem Autoren ist bei Dussmann.

Kulturkaufhaus Dussmann Kulturbühne an der Sphinx, Friedrichstr. 90, 21. Febr., 19 Uhr