Info

Zur Person

Jeanette Hain wurde am 18. Februar 1969 in München geboren und ist eine deutsche Filmschauspielerin. Sie studierte Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München, als sie 1996 von Sherry Horman als Hauptdarstellerin für den Fernsehfilm "Liebe und Verhängnis" entdeckt wurde. Sie spielte in "Abschied. Brechts letzter Sommer" (2000), "Bibi Blocksberg (2001), "Sass" (2001) und "Welcome home" (2003). In Julie Delpys Historienfilm "Die Gräfin" spielte sie 2009 die Mutter der Blutgräfin Erzsébet Báthory. Jeanette Hain hat zwei Kinder. Ihr jüngster Kinofilm "Poll" ist gerade in den Kinos angelaufen.