Wohin in Brandenburg

Die zweite Amy Winehouse

Frau Meissners Gerüchteküche

Die Komikerin Andrea Meissner hat in ihrem neuen Programm "Frau Meissners Gerüchteküche" eine bunte Mischung aus Show, Comedy und Kabarett zubereitet. Ihre Amy-Winehouse-Parodie ist erschreckend authentisch, ihre Chanson- und Countrykünste sind beeindruckend, und hintergründig-süffisant sind viele ihrer Texte, mit denen sie durch die Welt der Cabarets und Revuen streift, sowieso. Eine One-Woman-Show mit Witz und Temperament.

Theaterschiff In der Alten Fahrt, Potsdam, Tel. 0331 97 23 02, So., 23. 1., 18 Uhr, Karten 15 Euro

Rockduo Dÿse im Waschhaus

Auf ihrer Homepage wirbt das Duo "Dÿse" mit der Bezeichnung "The Noise Rock Band From Germany". Das stimmt nur halb - neben mehr oder weniger melodischem Krach machen Jari Rebelein und André Dietrich aus Chemnitz mit E-Gitarre und Mini-Schlagzeug auch ganz schön rockige Musik. Für unkonventionelle Auftritte sind beide immer zu haben. Da wird das überschaubare Equipment schon mal am Strand aufgebaut. Bekannt sind die beiden für die tolle Stimmung, die auf ihren Live-Konzerten herrscht.

Waschhaus Schiffbauergasse 6, Potsdam, Tel. 61 10 13 13, Fr., 21. 1., Beginn 21 Uhr, Karten 12 Euro

Tanznacht im Kahn

Zu Techno- und Rockmusik lädt der "Kahn" am Sonnabend ein. DJ Rengo legt auf. Bei ihm geht es ums Tanzen, weniger ums Gesehenwerden. Gute Kondition ist also durchaus von Vorteil.

Theaterschiff In der Alten Fahrt, Potsdam, Tel. 0331 97 23 02, Sbd., 22. 1. ab 23.30 Uhr, Eintritt fünf Euro

Feier in Schloss Oranienburg

Seinen zehnten Geburtstag als Schloss- und Kreismuseum feiert Oranienburg am Sonntag mit einem Konzert, mit Führungen und einem Kinderprogramm. Nach der Begrüßung durch den Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, spielt das Ensemble Viadana Barockmusik. Anschließend finden im Stundentakt Führungen statt. Für Kinder gibt es Spiele.

Schlossmuseum Schlossplatz 1, Oranienburg, Tel. 03301 53 74 38, So., 23. 1., 10 Uhr, Konzert zwölf Euro, sonst frei

Die Muckersche erzählt

"Mucker" waren in Werder die kleinen Obstbauern, die den großen die Preise verdarben. "Mucker" ist ein Schimpfwort, doch Heidemarie Garbe macht eine Ehrenbezeichnung daraus, wenn sie von früher erzählt. Dann wird der Alltag des Dorflebens wieder lebendig, dann erstehen die Geschichte und Geschichten von damals "frei Schnauze" neu.

Café Muckerstube Brandenburger Str. 164/Unter den Linden, Werder, Tel. 033 27 42 961, So., 23. 1., 15 Uhr, Eintritt fünf Euro

Der schottische Freund

1751 ernannte Friedrich der Große den in England zum Tode verurteilten schottischen Adligen Lord Marschall George Keith (1693-1778) zum preußischen Gesandten in Paris. 1759 erwirkte er dessen Rehabilitierung im Vereinigten Königreich. Keith starb in Potsdam. Von dieser Freundschaft handelt die szenische Führung "Lord Marschall George Keith".

Schloss Sanssouci Besucherzentrum an der historischen Mühle (Treff), Potsdam, Tel. 0331 969 42 00, So., 23. 1., Beginn 11 Uhr, Karten 12 Euro