Kleine Entdeckungen

Backmehl und Bauernbetten

Wenn aus dem Schornstein Rauch steigt und in Pankow ein wohlriechender Duft von Frischgebackenem wahrnehmbar ist, dann ist wieder der Bäckermeister am Werk. Es gibt sie tatsächlich noch, die Stuben, in denen nach alter Tradition gebacken wird.

Die Alte Bäckerei Pankow ist eine davon. Schon vor etwa 125 Jahren war das hiesige Backwerk begehrt. Per Pferdewagen wurde es bis nach Gesundbrunnen und Reinickendorf ausgeliefert.

Die Zeit der Pferdewagen ist seit langem vorbei, das Gebäude wurde inzwischen liebevoll saniert und restauriert. Neben der historischen Backstube befindet sich dort seit ein paar Jahren auch eine kleine Bibliothek, die Lektüre über den alten Stadtteil und über Berlin anbietet. Außerdem gibt es ein Museum und eine Wohnung, die dem dörflichen Leben um 1900 nachempfunden wurde. Wer im Holzzuber baden oder die Nacht in herrlich weichen Bauernbetten verbringen möchte, kann dies auf Anfrage tun (Tel. 486 46 69). Jeden Dienstag- und Freitagnachmittag werden die echten "Pankower" gebacken und verkauft. Den alten Backofen gibt es übrigens immer noch, darin werden die köstlichen Brote hergestellt. Und während man darauf wartet, kann man dem Bäckermeister über die Schulter schauen.