Konzert

Superstar auf Tour

Das Wort "Superstar" scheint Thomas Godoj Unbehagen zu machen. Allzu groß klingt es für den zurückhaltenden Sänger, der die jüngste Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" souverän gewonnen hat.

Allüren kennt der 30-Jährige denn auch nicht, obwohl seine Debütsingle "Love Is You" im Juni binnen zwei Wochen vergoldet wurde, das Album "Plan A!" hat inzwischen eine Platin-Veredelung. Damit ist das Wort dann eigentlich doch nicht mehr zu groß.

Seit dem Sieg am 17. Mai ist für Thomas Godoj nichts mehr so wie es war. Die Zeiten der Arbeitslosigkeit sind vorbei und vergessen - er eilt von Termin zu Termin, nimmt neue Songs auf, schreibt auch Texte, gibt Interviews. Muss aber auch mit Schlagzeilen in der Boulevardpresse leben und damit, dass er seine Familie kaum noch sieht. Kein Grund zur Aufregung für den Sänger aus Recklinghausen, der unbeirrt den Weg weitergeht, den er eingeschlagen hat. "Ich will nur Musik machen, sonst nichts", lautet sein Credo. Sollen doch andere die Paradiesvogel-Rolle übernehmen.

Schon lange ist für Thomas Godoj klar, dass er Musiker werden will. 2003 gewann er das Newcomer-Festival in Recklinghausen, er sang in Bands wie Tonk! und Wink - letztere rockten im April 2007 als Vorgruppe von Adam Green. Wenig später begann sein Musikmärchen mit der Bewerbung bei der Casting-Show, bei der er sich im Finale schließlich gegen Fady Maalouf durchsetzte.

Verkaufszahlen oder Charts-Positionen kümmern den Sänger mit der kraftvollen Rocker-Stimme nicht. Sagt er. Die Fans sind es, denen er den Erfolg verdanke - und denen wolle er etwas zurückgeben. Und das tut er ausgiebig. 19 Stücke sind auf der Platin-Edition von "Plan A", darunter die aktuelle Single "Helden gesucht". Heute ist Thomas Godoj mit der neuen Single und dem aktuellen Album in der Columbiahalle zu Gast. Um zu beweisen, dass er auch live ein Superstar ist.

Columbiahalle: Columbiadamm 9, Tempelhof, Tel. 61 10 13 13. Heute, 20 Uhr, 25 Euro