Gewerkschaften

Tarifverhandlungen: Post und Verdi beenden Konflikt

Die Deutsche Post und die Gewerkschaft Verdi haben ihren Tarifstreit beigelegt.

Nach dreitägigen Verhandlungen in Bad Neuenahr sei ein umfangreiches Tarif-Paket geschlossen worden, teilte die Post am Sonntag mit. Damit endet auch der seit einem Monat andauernde Streik der Post-Beschäftigten. Verdi war am 8. Juni in einen unbefristeten Ausstand getreten. Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis nannte den Abschluss ein „umfassendes Sicherungspaket für die Beschäftigten“. Die rund 140.000 Post-Beschäftigten erhalten der Einigung zufolge zum 1. Oktober 2015 zunächst eine Einmalzahlung von 400 Euro. Anschließend bekommen sie zum 1. Oktober 2016 zwei Prozent und zum 1. Oktober 2017 dann noch einmal 1,7 Prozent mehr Geld. Zentraler Streitpunkt war die Ausgliederung regionaler Post- und Paketgesellschaften bei schlechterer Bezahlung.