Nachrichten

Nachrichten

Verteidigung: Neue Grundsätze für Rüstungssektor beschlossen ++ Studie: Deutsche recherchieren online zu Geldanlagen ++ Einkauf: Kaffeeröster Tchibo verkauft jetzt auch private Inseln ++ In eigener Sache:

Neue Grundsätze für Rüstungssektor beschlossen

Verteidigungsministerium und Rüstungsindustrie haben ihre Zusammenarbeit auf eine neue Grundlage gestellt. In fünfmonatigen Gesprächen haben sich 70 Experten beider Seiten auf Empfehlungen verständigt, wie die bisher üblichen Kostensteigerungen und Verzögerungen bei Rüstungsprojekten verhindert werden können. Es gehe darum, „den Bedarf der Bundeswehr schneller und effizienter zu decken, also bei komplexen Rüstungsvorhaben schlicht besser zu werden“, hieß es am Montag in einer gemeinsamen Erklärung des Ministeriums und des Bundesverbands der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie.

Deutsche recherchieren online zu Geldanlagen

Bei Entscheidungen zur Geldanlage setzen die Deutschen einer Studie zufolge mehrheitlich auf eigene Recherchen im Internet. 61 Prozent der Bundesbürger begeben sich im Netz auf die Suche nach Anlageangeboten, wie aus einer am Montag veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts Forsa unter 1686 Menschen für die Bank of Scotland hervorgeht. Auf Platz zwei folgen mit 48 Prozent demnach Empfehlungen von Finanzexperten – vor Ratschlägen von Freunden und Verwandten mit 31 Prozent. Vor allem Jüngere nutzen der Studie zufolge das Internet. So informieren sich vier von fünf Befragten im Alter zwischen 18 und 29 Jahren dort über Geldanlagen.

Kaffeeröster Tchibo verkauft jetzt auch private Inseln

Neben Kaffee gibt es bei Tchibo nun auch ganze Inseln zu kaufen. Der Kaffeeröster bietet in einer auf fünf Wochen befristeten Aktion private Eilande an. Ab Dienstag stünden sieben verschiedene Inseln zu Preisen zwischen 60.000 und 999.000 Euro zur Auswahl, teilte Tchibo am Montag in Hamburg mit. Die günstigste Insel ist ungefähr zwei Fußballfelder groß und liegt vor der kanadischen Ostküste, die teuerste in der Südsee. Tchibo kooperiert für die Aktion mit einem Inselmakler. Neben Kaffee verkauft Tchibo schon seit Langem Haushaltsartikel, Kleidung, Möbel und andere Produkte bis hin zu Ökoenergie und Smartphones, aber auch ungewöhnliche Artikel wie Flugzeuge.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in der heutigen Ausgabe finden Sie die Meinungsseite wegen der Griechenland-Krise auf der Seite 4.Ihre Redaktion