EU-Finanzpolitik

Merkel beharrt auf Reformen in Griechenland

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält eine Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland in letzter Minute für möglich, beharrt aber auf Reformzusagen.

Im Bundestag pochte sie am Donnerstag auf Einhaltung des Prinzips Hilfe bei Gegenleistung. Griechenland sei bereits auf einem guten Weg gewesen, Reformen seien aber verschleppt worden. Unter Druck setzen lassen will sich Merkel nicht. Europa sei robuster geworden und könne heute anders mit der Krise fertig werden als 2010. „Wo ein Wille ist, ist ein Weg“, betonte sie. Die Länder der Eurozone kommen am Montag zu einem Gipfel zur Griechenlandkrise zusammen. Er habe beschlossen, ein Treffen der Staats- und Regierungschefs einzuberufen und die Griechenlandfrage „auf höchster politischer Ebene“ zu besprechen, teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Donnerstagabend über Twitter mit.