Ermittlungen

Erneut Rasierklingen im Sand auf einem Spielplatz entdeckt

Schon wieder sind auf einem Spielplatz der Hauptstadt Rasierklingen im Sand gefunden worden.

Der Baustadtrat von Mitte, Carsten Spallek (CDU), sagte der Berliner Morgenpost, dass der Spielplatz am Weinbergsweg am Donnerstagmittag geschlossen werden musste. Auf dem Gelände seien zwei Rasierklingen entdeckt worden. Aus genau diesem Grund mussten bereits vor drei Wochen zwei Spielplätze in Prenzlauer Berg vorübergehend gesperrt werden. Auch dort hatten Eltern von Kleinkindern im Sand Klingen gefunden. Der Spielplatz am Weinbergsweg wurde am Donnerstag von Mitarbeitern des Grünflächenamtes genau untersucht. Mit Harken durchkämmten sie den Sand, um ausschließen zu können, dass weitere gefährliche Gegenstände dort Kindern Schaden zufügen könnten. In allen drei Fällen wurde Strafanzeige gestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen unbekannt wegen versuchter Körperverletzung.