Gesundheit

Drogenbeauftragte warnt vor Freigabe von Cannabis

Am Montag wird eine internationale Expertengruppe von Suchtforschern im Roten Rathaus zusammenkommen, um über die Freigabe von Cannabis an Erwachsene zu diskutieren.

Berlins Drogenbeauftragte Christine Köhler-Azara warnte in einem Interview mit der Berliner Morgenpost vor einer weitgehenden Aufhebung des bisherigen Verbots. Vor allem bei Jugendlichen könne ein starker Cannabiskonsum schwerwiegende Folgen haben, so die Drogenbeauftragte. Etwa 24.000 Berliner konsumieren täglich Cannabis.