Außenpolitik

Steinmeier fordert von Israel neue Friedensgespräche

Im festgefahrenen Nahost-Friedensprozess hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) Israel und die Palästinenser zu neuen Verhandlungen aufgefordert.

Bei einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu am Sonntag in Jerusalem warnte er vor einem neuen Krieg im Gazastreifen. „Ich glaube, dass eine erneute militärische Eskalation für beide Seiten die schlechteste Entwicklung wäre.“ Am Montag will Steinmeier selbst in das Palästinensergebiet reisen, dessen Bevölkerung nach dem Krieg von 2014 mit mehr als 2200 Toten immer noch schwer zu leiden hat. Der Wiederaufbau kommt dort trotz internationaler Milliardenzusagen kaum voran. Steinmeier wurde am Abend zum Ehrendoktor der Hebräischen Universität Jerusalem ernannt. Begründet wurde dies auch mit seinen Verdiensten um die deutsch-israelische Verständigung.