Konflikt

Indische Polizei fängt Taube wegen Spionageverdachts

Wegen Spionageverdachts hat die indische Polizei eine Taube eingefangen und durchleuchtet.

Der Vogel sei in einem Dorf nahe der Grenze zu Pakistan festgehalten und in einer Klinik geröntgt worden, nachdem ein Bewohner eine verdächtige Marke unter den Federn entdeckt habe, sagte Polizist Rakesh Kaushal. Auf der Marke stehe etwas auf Urdu sowie der Name eines pakistanischen Bezirks. Die Polizei habe mit den Röntgenaufnahmen sichergehen wollen, dass an der Taube keine Kamera, kein Sender oder Chip versteckt gewesen sei weiter. Es ist nicht das erste Mal, dass Vögel in der feindseligen Beziehung zwischen Indien und Pakistan verwickelt waren: 2013 fanden indische Polizisten einen toten Falken mit einer kleinen Kamera. 2010 wurde bereits eine Taube wegen Spionageverdachts gefangen.