Umfrage

Jeder dritte Deutsche ist von Fernseh-Krimis genervt

Geschichten von Mord und Totschlag auf allen Kanälen kommen nicht bei allen Zuschauern gut an. Mehr als jeder dritte Bundesbürger ist laut einer Umfrage genervt von den vielen Krimis. Wie eine am Montag veröffentlichte Erhebung der GfK Marktforschung Nürnberg ergab, sind 36,1 Prozent der Deutschen der Ansicht, im Fernsehen würden zu viele Kriminalfilme und -serien gezeigt. Unter den Frauen seien sogar vier von zehn dieser Meinung, unter den Männern drei von zehn.