Handball

Füchse Berlin im Finale um den EHF-Pokal

Der EHF-Pokal bleibt in Deutschland. Die Füchse Berlin zogen am Sonnabend beim Final-Four-Turnier ins Endspiel ein und machten damit das Traumfinale mit dem HSV Handball perfekt. Die Gastgeber bezwangen vor 7112 Zuschauern Gorenje Velenje (Slowenien) mit 27:24. Hamburg hatte durch ein 27:23 gegen Skjern HB den Grundstein gelegt für das erste deutsche EHF-Cup-Finale seit 2011. Das Endspiel findet am Sonntag (17.30 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle statt.