Geschichte

8. Mai: 1945/2015

Am 2. Mai 1945 stehen die Soldaten der Roten Armee vor dem Brandenburger Tor (l.), an dem der Kampf um Berlin deutliche Spuren hinterlassen hat.

Die „Reichshauptstadt“ hat an diesem Tag kapituliert. Der Zweite Weltkrieg in Berlin ist vorbei und hinterlässt eine zerstörte Stadt. Sechs Tage später, am 8. Mai 1945, ist der Krieg in ganz Deutschland beendet. 70 Jahre danach ist von der Zerstörung nichts mehr zu erkennen. Am Brandenburger Tor machen Touristen (r.) Fotos, nichts erinnert mehr an den Krieg. Doch in diesen Tagen wird in ganz Europa der rund 80 Millionen Opfer gedacht. Die Berliner Morgenpost hat die wichtigsten Zahlen der unmittelbaren Nachkriegszeit in Berlin zusammengetragen.