Tarifkonflikt

Lokführer drohen der Bahn jetzt mit langen Streiks

Die Lokführergewerkschaft GDL hat im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn ein neues Angebot zurückgewiesen und droht mit weiteren Streiks.

„Diesmal wird es richtig lange“, hieß es am Donnerstag in einer Erklärung, die auf der GDL-Webseite veröffentlicht wurde. Die von der Bahn gebotenen Entgelterhöhungen seien zu wenig, so die Gewerkschaft. Außerdem gebe es etwa bei den Themen Arbeitszeit oder Überstunden keine Angebote. Die Verhandlungstaktik der Bahn nehme „skurrile Züge“ an. Die bei der GDL organisierten Lokführer hatten erst im April im laufenden Tarifkonflikt zum siebten Mal gestreikt. Der Personenverkehr war dabei zwei Tage und der Güterverkehr drei Tage betroffen.