Verantwortung

BER-Aufsichtsrat: Michael Müller will doch Chef werden

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) wird den Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft nun doch nicht verlassen.

Das bestätigte er am Mittwochabend der Berliner Morgenpost. „Ich bleibe drin und werde auch Verantwortung übernehmen“, sagte er. Auch den Vorsitz werde er wahrscheinlich übernehmen. Dieser Posten ist seit dem Rücktritt von Müllers Vorgänger Klaus Wowereit (SPD) im Berliner Rathaus im Dezember vakant. Ursprünglich hatte sich Müller aus dem Aufsichtsrat zurückziehen und stattdessen in die Gesellschafterversammlung gehen wollen, wo nach seiner Vorstellung die Spitzen der drei Gesellschafter – Berlin, Brandenburg und der Bund – persönlich vertreten sein sollten. Statt seiner Person wollte der Senatschef Bau-Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup in den Aufsichtsrat schicken. Der Bauexperte soll nun aber zusammen mit Müller in das Gremium einziehen und die Rolle eines Flughafen-Koordinators übernehmen.