Verkehrssicherheit

Berliner Polizei erwischt 1221 Raser bei Blitzmarathon

Seit 6 Uhr am Donnerstagmorgen lief der erste europaweite Blitzmarathon, auch in der Hauptstadt.

Und nach einer ersten Zwischenbilanz am Donnerstagmittag hatte die Aktion Einfluss auf das Fahrverhalten der Berliner: Nach Angaben der Polizei war die gemessene Durchschnittsgeschwindigkeit auf Berlins Straßen im Vergleich zu normalen Tagen geringer. Trotzdem wurden bis zum Mittag bei 163 Geschwindigkeitskontrollen 1221 Raser registriert. Spitzenreiter war ein Autofahrer, der auf der Grunerstraße in Mitte mit 90 statt 50 Stundenkilometern erwischt wurde. Die vollständige Auswertung des Blitzmarathons liegt am Freitag vor. Für die Aktion sind 1000 Berliner Polizisten im Einsatz.