Personalien

Machtpoker bei VW: Aufsichtsrat berät über Winterkorn

Im VW-Machtkampf sucht der engste Kreis des Aufsichtsrats nach einem Ausweg aus der Führungskrise.

Das sechsköpfige Präsidium kam am Donnerstag zu einer Sondersitzung im österreichischen Salzburg zusammen. Dabei dürfte es um die berufliche Zukunft von VW-Konzernchef Martin Winterkorn gehen. Das Präsidium kommt außer der Reihe zusammen, nachdem VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch am vergangenen Freitag von Winterkorn abgerückt war. „Ich bin auf Distanz zu Winterkorn“, hatte Piëch dem „Spiegel“ gesagt. Am heutigen Freitag will das Präsidium eine Erklärung abgeben. Salzburg ist die Heimat von Piëch. Dort befindet sich auch der Familiensitz der Porsches.