Panne

Chaos in Tegel: Hunderte Koffer sind noch verschwunden

Fluggäste in Tegel wussten auch am Ostermontag noch nicht, wo sich ihre Koffer befinden.

Wegen des Sturmtiefs „Niklas“ am vergangenen Dienstag waren viele Gepäckstücke nicht aus- und eingeladen worden. Die Maschinen waren aber dennoch mit neuen Passagieren gestartet, um Platz auf dem überlasteten Airport zu schaffen. Nach Informationen der Lufthansa geht es um insgesamt 5000 Gepäckstücke. Alle Airlines seien betroffen gewesen, darunter je zehn Maschinen von Germanwings und Lufthansa. Der Dienstleister GlobeGround äußerte sich auch am Ostermontag nicht zu dem Kofferchaos in Tegel. Die Flughafengesellschaft sagte, dass ihr mitgeteilt worden sei, dass mittlerweile knapp zwei Drittel der Koffer wieder bei ihren Besitzern seien. „Es kann nicht sein, dass unsere Passagiere Ostern ohne Gepäck verbringen müssen“, kritisierte ein Sprecher der Flughafengesellschaft am Montag.