Finanzpolitik

Griechenland will 460 Millionen Euro doch noch zahlen

Nach in Athen gestreuten Zweifeln hat Griechenlands Finanzminister Janis Varoufakis dem Internationalen Währungsfonds (IWF) die Rückzahlung einer fälligen Kreditrate in der kommenden Woche zugesagt.

Seine Regierung habe die Absicht, „alle ihre finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen“, sagte Varoufakis nach einem Treffen mit IWF-Chefin Christine Lagarde in Washington. Lagarde sagte, sie begrüße Varoufakis’ Bestätigung, dass Athen am Donnerstag die 460 Millionen Euro begleichen werde. Regierungschef Alexis Tsipras hatte vor drei Wochen in einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geschrieben, seinem Land gehe bald das Geld aus. Als aus seinem Kabinett die Drohung kam, als Erstes könne der am 9. April fällige IWF-Kredit nicht beglichen werden, hatte das die Sorge vor der Pleite Athens und damit einhergehenden Folgen beflügelt.