Unglück

Zweiter Flugschreiber bestätigt: Copilot ließ Maschine abstürzen

Die Auswertung der zweiten Blackbox des abgestürzten Germanwings-Airbus bestätigt die These von einem absichtlich verursachten Absturz.

Der Copilot habe das Flugzeug bewusst in den Sinkflug gebracht und außerdem den Autopiloten mehrfach so verändert, dass die Geschwindigkeit des Airbus A320 beschleunigt wurde, erklärte die französische Luftfahrtermittlungsbehörde BEA. Das habe eine erste Auswertung des Flugdatenschreibers ergeben, erklärte die BEA. Der Flugdatenschreiber war am Donnerstag gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf erklärte, der Copilot habe sich in den Tagen vor dem Absturz im Internet über Möglichkeiten eines Suizids informiert.