Kriminalität

Polizei verhaftet Verdächtigen nach KaDeWe-Überfall

Nach dem Überfall auf das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe kurz vor Weihnachten ist der Polizei ein erster Fahndungserfolg geglückt.

Am Mittwoch wurde ein 25-Jähriger verhaftet, der im Verdacht steht, an dem Raub beteiligt gewesen zu sein, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. An dem Überfall am 20. Dezember waren fünf Männer beteiligt. Sie hatten mit Hämmern und Äxten Vitrinen in der Schmuckabteilung zerstört und waren mit ihrer Beute geflüchtet. Gegen den 25-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts vor. Er wurde in seiner Wohnung in Gesundbrunnen gefasst. Auch das mutmaßliche Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt. Beamte durchsuchten außerdem die Wohnung eines 29-Jährigen in Wilmersdorf, der verdächtigt wird, bei dem Überfall Helfer gewesen zu sein. Festgenommen wurde er aber nicht. Gegen ihn lag auch kein Haftbefehl vor.