Stadtplanung

Kritiker ausgebremst: Senat zieht Baupläne für Mauerpark an sich

Der Senat wird das umstrittene Wohnungsbauprojekt am Mauerpark im Bezirk Mitte an sich ziehen.

Damit läuft ein von den Gegnern einer Bebauung beim Bezirksamt zur Prüfung eingereichtes Bürgerbegehren zum Stopp der Pläne ins Leere. Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) sagte zur Begründung, angesichts steigender Mieten müsse der Senat auch den Neubau voranbringen. „Wir sind als Regierung gewählt, um zu regieren“, sagte der Sozialdemokrat. „Das tun wir jetzt.“ Unter bezirklicher Hoheit drohe eine weitere Verzögerung für 700 neue Wohnungen, die in Mittes Ortsteil Wedding entstehen sollen. Die Gegner der Bebauung kündigten an, Widerstand zu leisten.