Krise

Bundestag stimmt für längeres griechisches Hilfsprogramm

Das pleitebedrohte Griechenland bekommt vier Monate mehr Zeit, um sein vor drei Jahren geschnürtes Hilfsprogramm zu Ende zu bringen.

Trotz vielfach geäußerter Bedenken stimmte der Bundestag am Freitag mit übergroßer Mehrheit für die entsprechende Vereinbarung zwischen Brüssel und Athen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ermahnte die griechische Regierung, mehr Rücksicht auf die Euro-Partner zu nehmen. „Griechenland muss das Seine tun. Natürlich hat Solidarität auch etwas mit Verlässlichkeit zu tun“, sagte er an die Adresse Athens. Ausdrücklich kritisierte er die „Diskussionen“ in Griechenland in den vergangenen Tagen über eine mögliche Rücknahme der gerade erst verabredeten Reformen.