Gewerkschaften

Streik bei der Deutschen Bahn vorerst abgesagt

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn ist der angedrohte erneute Streik der Lokführer erst einmal vom Tisch.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und das Unternehmen verständigten sich am Montag auf Eckpunkte einer neuen Tarifstruktur. Beide Seiten unterzeichneten ein Verhandlungsprotokoll, wie Bahn und GDL übereinstimmend mitteilten. Sie setzen die am 11. Februar abgebrochene Tarifrunde nun an diesem Donnerstag in Berlin fort. Unterdessen gab die Bahn neue Pläne für den Fernbusmarkt bekannt. „Bis Ende 2016 wollen wir unser Angebot im Fernbusmarkt vervierfachen“, kündigte Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg am Montag in Berlin an. Ab Sommer gehe die Bahn mit neuen Linien und mehr Fahrten in die Offensive. Um den Marktauftritt zu stärken, bündelt die Bahn alle ihre Fernbusaktiväten unter der Marke „BerlinLinienBus“.