Waffenruhe

Ukraine: Separatisten bringen Debalzewe unter ihre Kontrolle

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben nach eigenen Angaben den strategisch wichtigen Verkehrsknotenpunkt Debalzewe eingenommen.

Dies meldeten die Rebellen am Dienstag über ihre Nachrichtenagentur Donezk News Agency. Das ukrainische Verteidigungsministerium wies die Darstellung allerdings zurück und teilte mit, die Straßenkämpfe in dem Ort hielten an. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko forderte die EU sowie Nato auf, die Separatisten wegen Verstoßes gegen den vereinbarten Waffenstillstand zu verurteilen. Zuvor hatte es heftige Kämpfe um die Stadt gegeben, obwohl seit Sonntag offiziell ein Waffenstillstand gilt. Beide Seiten warfen sich gegenseitig Verstöße gegen die Feuerpause vor, und beide Seiten beanspruchen Debalzewe für sich. Der UN-Sicherheitsrat hat die Konfliktparteien bei einer kurzfristig angesetzten Sondersitzung zur sofortigen Einhaltung der Waffenruhe aufgefordert.