Konflikt

Ukraine-Waffenruhe hält weitgehend – aber Schüsse in Debalzewo

In der Ostukraine haben Soldaten und prorussische Separatisten die Waffenruhe am Sonntag weitgehend eingehalten.

Um Mitternacht schwiegen die Waffen in Donezk. Allerdings wollten sich die Rebellen im nahe gelegenen Debalzewo der Minsker Vereinbarung nicht beugen. Am Morgen waren hier Schüsse zu hören. Die OSZE teilte mit, Rebellen hätten ihr den Zugang zu der Stadt verwehrt. Die Regierung in Kiew erklärte, die Waffenruhe werde überwiegend eingehalten. Ihre Soldaten seien etwa zehn Mal beschossen worden, nachdem die Waffenruhe in Kraft getreten sei.