Gesundheit

Legionellenbefall in Grundschule in Steglitz-Zehlendorf

Viele Berliner Schulen sind marode und müssen saniert werden.

Besonders drängend ist das Problem jedoch in Steglitz-Zehlendorf, wo der Sanierungsbedarf derzeit bei 410 Millionen Euro liegt. Wie nun zusätzlich bekannt wurde, sind die Duschen in der Sporthalle der dortigen Dreilinden-Grundschule mit Legionellen befallen. Dabei handelt es sich um Bakterien, die bei einer Infektion sogar zu einer Lungenentzündung führen können. Die Gefahr wurde allerdings bereits Ende November festgestellt. Der zuständige Immobilienstadtrat des Bezirks, Michael Karnetzki (SPD), räumte ein, dass die Schule zu spät informiert wurde. In den nun anstehenden Winterferien Anfang Februar solle der Schaden behoben werden.