Nahverkehr

Nord-Süd-Tunnel zu: Kunden der S-Bahn brauchen Geduld

Ab heute steht der S-Bahn-Berufsverkehr vor einer besonderen Herausforderung.

Weil der Nord-Süd-Tunnel bis 3. Mai gesperrt ist, müssen sich die Nutzer der S1, S2 und S25 alternative Routen suchen und mehr Zeit einplanen, wenn sie eine Station zwischen Gesundbrunnen und Yorckstraße erreichen oder die gesamte Strecke zurücklegen wollen. Rund 100.000 Fahrgäste sind täglich auf dieser Route unterwegs. Zur weiträumigen Umfahrung wird die Ringbahn mit den Linien S41, S42 und S45 empfohlen. Außerdem ist Schienenersatzverkehr eingerichtet, der jedoch nur für Teilstrecken ratsam ist, denn die Busse können im Stau stecken bleiben. Sie fahren auf einer nördlichen Linie von Humboldthain über Gesundbrunnen bis Friedrichstraße. Die südliche Linie verbindet Friedrichstraße und Yorckstraße. Die Nord-Süd-Strecke lässt sich auch mit der U6 zurücklegen, die zwischen Tempelhof und Wedding fährt.