Gesundheit

50.000 Euro für jeden neuen Landarzt in Brandenburg

Mit finanziellen Starthilfen wollen die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und Krankenkassen Mediziner aufs Land locken.

Wer sich auf dem Brandenburger Land als Arzt niederlässt und eine neue Praxis eröffnet, dem winkt in diesem Jahr ein Zuschuss von bis zu 50.000Euro. Hierauf haben sich jetzt die KV und die Krankenkassenverbände verständigt, wie am Montag mitgeteilt wurde. Die Kosten für die Zuschüsse wollen sich KV und Kassen teilen. In einigen Landesteilen Brandenburgs gibt es bereits eine nicht unerhebliche medizinische Unterversorgung. So werden im Nordwesten in Prignitz dringend Hautärzte und in Pritzwalk-Wittstock Kinderärzte gesucht. Augenärzte fehlen im Süden etwa in Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Finsterwalde oder Lauchhammer. Landesweit droht laut Kassenärztlicher Vereinigung zudem eine Unterversorgung mit Haus-, Frauen, Augen- und Kinderärzten.