Sicherheit

50 Menschen starben bei Verkehrsunfällen auf Berliner Straßen

Die Zahl der Toten im Berliner Straßenverkehr ist 2014 deutlich gestiegen: 50 Menschen starben bis kurz vor Weihnachten auf den Straßen, wie ein Polizeisprecher sagte.

2013 hatte es einen historischen Tiefstand von nur 37 Verkehrstoten gegeben. In Berlin waren zuletzt im Jahr 2011 mehr als 50 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Unter den Berliner Opfern tödlicher Unfälle 2014 waren 19 Fußgänger, zwölf Motorrad- und Rollerfahrer, zehn Radfahrer und drei Autofahrer. Nach Angaben der Polizeibehörden ist im laufenden Jahr die Zahl der Verkehrstoten auch bundesweit leicht gestiegen.