Asylpolitik

Flüchtlinge ziehen in Berliner Sporthallen

Berlin muss nun doch Hunderte Flüchtlinge in Sporthallen unterbringen.

Die Lage habe sich so verschärft, dass weitere Notunterkünfte gebraucht würden, hieß es am Freitag im Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso). Nach der vor einer Woche requirierten Sporthalle der Technischen Universität in Charlottenburg wurde am Freitag auch die Halle der Freien Universität in Dahlem beschlagnahmt. Der Hochschulsport und der Sportunterricht von drei Schulen können bis Februar dort nicht stattfinden. Eine weitere Halle in Adlershof hatte das Lageso ins Auge gefasst, auf Intervention des Bezirksamtes soll aber eine andere Halle gefunden werden. Bisher hat Berlin im Dezember 1363 Flüchtlinge aufgenommen, im gleichen Zeitraum des Novembers waren es 857.