Verkehr

Manche Autofahrer können Maut zurückfordern

Der Gesetzentwurf zur Pkw-Maut eröffnet deutschen Autofahrern laut „Spiegel“ die Möglichkeit, die Maut vom Staat zurückzufordern – vorausgesetzt, sie fahren ausschließlich auf Kreis- und Landstraßen. Die Kosten für die Vignette werden auf Antrag vollständig erstattet, wenn der Halter nachweist, dass sein Kraftfahrzeug „im gesamten Entrichtungszeitraum“ nicht auf Autobahnen und Bundesstraßen genutzt wurde, heißt es demnach in dem Entwurf von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Angesichts der parallel geplanten Senkung der Kfz-Steuer könnten diese Autofahrer gegenüber heute Geld sparen. Laut Kanzlerin Angela Merkel (CDU) soll der Gesetzentwurf zur Maut am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden.