Polizei

Bewaffneter sorgt für Großeinsatz an der Warschauer Brücke

Nach einem gescheiterten Überfall in Friedrichshain-Kreuzberg ist ein 29-Jähriger in einer Straßenbahn festgenommen worden.

Er hatte nach Angaben der Polizei am frühen Montagmorgen einen Kiosk an der Warschauer Brücke überfallen und dort zwei Mal mit einer Schreckschusspistole auf einen Angestellten geschossen. Weil er trotzdem kein Bargeld erhielt, startete er einen weiteren Überfall in einem benachbarten Geschäft – und blieb auch hier erfolglos. Der Täter stieg dann auf seiner Flucht in eine haltende Straßenbahn der Linie M10 ein, konnte dort jedoch von alarmierten Beamten festgenommen werden. Der Straßenbahn- und Autoverkehr lief auf der Warschauer Brücke danach über mehrere Stunden nur eingeschränkt.